Die Hamptons

Das 150 km lange Küstengebiet, das zu Long Islang gehört, dient reichen und berühmten New Yorkern seit langer Zeit als rustikales Sommerdomizil. Lediglich 2 Autostunden von der Metropole entfernt, ist die karge Küstenlandschaft schnell zu erreichen. Die Hamptons sind spärlich besiedelt und verdanken ihren Namen einigen kleinen Fischerdörfern wie Southhampton, Eastampton und Westhampton.

hamptonsDie Landschaft sowie das Klima der Hamptons sind wild und ursprünglich. Die Vegetation und die vom Wind gepeitschten Dünen erinnern ein wenig an die Nordseeküste. Hier erwarten den Besucher Ruhe, Sauberkeit und eine naturbelassene Umgebung. Touristische Attraktionen sucht man vergebens. Der Strand lädt zu einsamen Spaziergängen und Erholung pur ein. Touristen stören das beschauliche Ambiente eher selten, da direkt am Strand, für die gesamten Küste Parkverbot gilt.

Die meiste Bewegungsfreiheit hat man in dieser Gegend mit einem Fahrrad, das man vor Ort leihen kann. Damit lassen sich sowohl die nähere Umgebung, als auch die schönsten Plätze am Strand erkunden. In den Hamptons finden Naturliebhaber herrliche Ausflugsziele mit faszinierenden Ausblicken auf die naturbelassene Küste.

Die alteingesessene Klientel der Hamptons setzt sich aus Künstlern, erfolgreichen Geschäftsleuten und Schauspielern zusammen. Bei einem Spaziergang am Strand oder beim Kaffee in einem der örtlichen Lokale trifft man nicht selten auf berühmte Persönlichkeiten. Dies schlägt sich auch in den Preisen für Mietimmobilien wieder. Sie sind exorbitant hoch und man kann für die Saisonmiete einer Villa am Strand leicht eine fünfstellige Summe kalkulieren. Allerdings gibt es auch alternativ günstigere Hotels und Pensionen für den Normalbürger, jedoch bezahlt trotzdem noch einen relativ hohen Preis für die exklusive Lage. Am besten informiert man sich online über die verschiedenen Übernachtungsangebote.

Zu den Annehmlichkeiten an der Küste gehören auch unzählige Restaurants unter denen sich eine ganze Reihe als erstklassig erwiesen haben. Sie sind den Abendstunden ein beliebter Treffpunkt für Prominente. Jedes von ihnen hat seine eigenen Spezialitäten und bietet seinen Gästen immer wieder neue Menüs in einem exklusiven Flair an.

Wer Urlaub in den Hamptons macht, findet eine abwechslungsreiches Programm an Freizeitaktivitäten wie Bootsfahrten, Fahrradmieten, gut beschilderte Wanderwege, Fitnesstudios und Ausflüge zu verschiedenen Parks in der nähren Umgebung. Sogar einige historische Stätten haben die Hamptons zu bieten. Bei einem Besuch lohnt sich auf jedem Fall die Besichtigung des Pollock-Krasner Hauses oder eine Tour zum Dragons Head.

Die Hamptons sind mit dem Flugzeug über New Haven nach East Hampton zu erreichen. In einer zweistündige Autofahrt ab New York ist die Anreise aber auch leicht mit einem Mietwagen zu bewältigen. Dazu fährt man zuerst auf dem Long Island Expressway bis zu der Abzweigung 27, wo man auf den Montauk Highway wechselt. Von hier aus erreicht man die einzelnen gut ausgeschilderten Küstenorte.